Nationalpark Lehrwege

Wo Flora, Fauna und Geschichte lebendig werden

Sommerzeit ist Wanderzeit! Wem es dabei schnell langweilig wird, der wandert am besten auf einem der vielen Themenwege, schließlich gibt es hier unterwegs viel zu entdecken und zu lernen. Wir stellen einige der schönsten Themenwanderwege vor.

Entdecken Sie unberührte Naturschauspiele und viele Zeugnisse der Erdgeschichte im Nationalpark Hohe Tauern. Zahlreiche interessante Infopunkte machen Spaß und sind ein Erlebnis für die ganze Familie.

Weitere Information:

Nationalparkverwaltung Tirol
Kirchplatz 2, A-9971 Matrei i.O.
Tel.: +43 4875 5161

Gletscherlehrweg Innergschlöß

Entdecken Sie die pure Urgewalt der Natur auf dem Gletscherlehrweg Innergschlöß. Ab dem Matreier Tauernhaus wandern Sie auf dem unvergleichlichen alpinen Rundwanderweg (roter Bergweg) ca. 6 Stunden und passieren 24 Beobachtungsstellen. Der Höhenunterschied liegt bei rund 500 Metern.

Denken Sie an wetterbeständige Wanderkleidung und festes Schuhwerk. Aufgrund der Weglänge ist eine gute Kondition notwendig. Hunde müssen an der Leine geführt werden.

Glocknerspur - BergeDenken

Tauchen Sie zwei Stunden lang ein in die faszinierende Alpengeschichte rund um den Großglockner und beobachte Sie die tierischen Bewohner in Ihrer natürlichen Umgebung. Interessante Schautafeln sowie interaktive Informationseinrichtungen an 12 Stationen informieren Sie über Flora, Fauna und Geologie.

Der Ausgangspunkt für diesen Lehrweg ist das Lucknerhaus am Abschluss der Kalser Glocknerstraße. Die „Glocknerspur“ ist geeignet für junge und junggebliebene Wanderer. Bringen Sie bitte wetterbeständige Kleidung und festes Schuhwerk mit sowie eine Leine für Ihren Hund.

Natur- und Kulturlehrweg Debanttal

Entdecken Sie die alpinen Lebensweisen von Mensch, Tier und Pflanzen. In drei Stunden passieren Sie auf diesem leichten Bergweg, der auch für Kinder geeignet ist, interessante Schautafeln, die auch über die traditionelle Almwirtschaft informieren, sowie ein Almmuseum bei der Hofalm.

Denken Sie an gutes Schuhwerk. Hunde müssen an der Leine geführt werden. Ausgangspunkt ist der Parkplatz Seichenbrunn/Debanttal.

Natur- und Kulturlehrweg Oberhauser Zirbenwald

Entdecken Sie den größten zusammenhängenden Zirbenwald in den Ostalpen und erhalten Sie faszinierende Einblick in die Jahrhunderte traditionelle Almkultur.

Neun Schau- und Infotafeln erwarten Sie auf diesem einstündigen Weg, der am Alpengasthof Oberhaus im Inneren Defereggental beginnt und auch für Kinder geeignet ist. Bitte halten Sie Ihren Hund an der Leine.

Parkplatz
Alpengasthof Oberhaus

Wandern » Natur- und Kulturlehrweg Oberhauser Zirbenwald

Wassererlebnisweg St. Jakob in Defereggen

Geheimnisvoll und sehr artenreich präsentiert sich der 1- (kleine Runde) bis 2 stündige (große Runde) Wassererlebnisweg, der mit vielen Schautafeln über den Einfluss des Wassers auf das Leben und die Landschaft drum herum informiert.

Die Wanderung ist für Kinder geeignet und beginnt am östlichen Ortsrand von St. Jakob im Defereggental. Bitte führen Sie hier Ihren Hund immer an der Leine.

Ausgangspunkt: Siedlung Mariahilf, St. Jakob in Defereggen
Wegweiser: Wassererlebnisweg
Weglänge: 4,8 km (je Richtung)
Gehzeit: ca. 2 Stunden (je Richtung)
Höhenunterschied: 50 m
Höhenlage: zwischen 1.370 und 1.425 m ü.d.M.

Alpenblumenweg St. Jakob

Entdecken Sie auf der Oberseite von St. Jakob im Defereggental den einzigartigen Alpenblumenweg, der bereits seit 1987 viele Besucher immer wieder auf’s Neue fasziniert. Der Panoramaweg bietet zweit Varianten: Als Rundweg von Trogach zur Seespitzhütte und wieder zurück in 5 Stunden.

Oder als lange Variante über 20 Haltepunkte über die Seespitzhütte und die Reggnalm ins Trojeralmtal. Zum Alpenblumenweg St. Jakob gibt es einen Begleitführer des Österreichischen Alpenvereins.

Ausgangspunkt:
 Siedlung Mariahilf, St. Jakob in Defereggen
Wegweiser: Wassererlebnisweg
Weglänge: 4,8 km (je Richtung)
Gehzeit: ca. 2 Stunden (je Richtung)
Höhenunterschied: 50 m
Höhenlage: zwischen 1.370 und 1.425 m ü.d.M.
Der Weg ist für Kinderwagen und Rollstühle geeignet.

Alpenblumenweg St. Jakob im Defereggental

Natur-Kraft-Weg Umbalfälle

Der erste Wasserschaupfad Europas

Auf sieben Stationen erleben Sie auf dem Natur-Kraft-Weg Umbalfälle aus nächster Nähe die geballte Kraft eines der letzten freifließenden Gletscherflüsse und erhalten an atemberaubenden Aussichtsplattformen auf Schautafeln viele Einblicke in die seltenen pflanzlichen und tierischen Bewohner der Flussregion. Jedes Jahr machen sich über 50.000 Besucher zu Fuß oder per Pferdekutsche von Ströden/Prägraten auf zu diesem einzigartigen Naturschauspiel.

Angabe zum Weg:

  • Anforderung: Festes Schuhwerk, ein wenig Kondition
  • Eintritt: frei
  • Ausgangspunkt: Parkplatz Ströden ganz am Talabschluss oder direkt zu Fuß von Prägraten ausVerkehrsmittel
  • Pferdekutschen ab Parkplatz Ströden bis zum
    Wegeinstieg Tel. +43 (0)664 9353952
  • Höhenunterschied: ca. 110 m Parkplatz–Wegeinstieg, ca. 150 m Wasserschaupfad: Gehzeit ca. 30 Minuten ab Parkplatz Ströden zum Wegeinstieg, Wasserschaupfad ca. 1 Stunde
  • Einkehrmöglichkeit: Islitzeralm
Wasserschaupfad Umbalfälle  am Talabschluss des Virgental

Entdecken und genießen Sie Osttirol

Sie wünschen sich noch intensivere Einblicke in die alpine Bergwelt? Dann legen wir Ihnen die verschiedenen Höhenwege im Nationalpark Hohe Tauern wärmstens ans Herz. Hier finden Sie bestens ausgeschilderte Routen und viele interessante Infopunkte, die Wissen und Spaß vermitteln.

Reservierungen für Berghütten - Es ist wichtig, Übernachtungen mindestens 2 Wochen im Voraus zu reservieren.

Unzählige Wandertouren und GipfeltourenKlettersteigeHöhenwege und Nationalpark Lehrwege erwarten Sie in Osttirol.